Jahreslosung

Jesus Christus spricht:
Seid barmherzig, wie auch
euer Vater barmherzig ist!
Lukas 6,36
Die Losung für Freitag, 22.01.2021

Die Israeliten werden umkehren und den HERRN, ihren Gott, suchen, und werden mit Zittern zu dem HERRN und seiner Gnade kommen in letzter Zeit.
Hosea 3,5

Gott ist's, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen.
Philipper 2,13

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Infos finden Sie hier.

Aktuelles aus der Gemeinde

E-Mail: info@ekgr.de

Liebe Gemeinde,
auch wenn im Moment so vieles nur mit Einschränkungen oder auch gar nicht möglich ist - wir möchten zeigen, dass auch gerade in unserem Gemeindeleben durchaus noch Bewegung ist.
An dieser Stelle finden Sie Beiträge, Impulse und Informationen zum aktuellen Gemeindeleben.






Mit der Taufe wird ein Mensch in die christliche Gemeinschaft aufgenommen.

Bei der Taufe wird uns zugesprochen, dass Gott unseren Lebensweg begleitet. Die Taufe ist ein Bekenntnis zu Jesus Christus. 

Alle wichtigen Informationen zum Thema Taufe hier in unserer Gemeinde finden Sie hier.

In der Zeit vom 15.-29. Januar liegt der aktuelle Haushaltsplan unserer Kirchengemeinde im Gemeindebüro aus. Es besteht für unsere Gemeindeglieder die Möglichkeit, diesen während der Öffnungszeiten des Gemeindebüros dienstags von 10-14 Uhr und freitags von 13-17 Uhr einzusehen.

Wegen der Coronapandemie werden zunächst bis zum 31. Januar 2021 in unserer Kirchengemeinde keine Präsenzgottesdienste gefeiert. (Trauerfeiern sind hiervon ausgenommen.) Sie können aber auf unserer Homepage und im "Briefkasten" unter dem Glockenturm der Versöhnungskirche Lesepredigten für sich und ihre Nachbarn finden.

Ab sofort öffnen wir die Versöhnungskirche an jedem Sonntag in der Zeit von 10 - 12 Uhr sowie an jedem Dienstag von 16 - 18 Uhr zur Stille und zum Gebet. Die Hygieneregeln müssen auf dem gesamten Kirchengelände eingehalten werden.

Wir laden Sie herzlich zur Lesepredigt ein. Hier können Sie die aktuelle Predigt lesen oder
hier zum Ausdrucken (beidseitig) herunterladen oder
hier zum Lesen als Dokument herunterladen .

Viel Freude beim Lesen!

Sie finden Exemplare der Lesepredigt zum Mitnehmen auch an unserem Kreuz unter dem Glockenturm.

 

 
Vorherige Predigten finden Sie hier

Im Buchclub "Bücher um 1/2 acht"ist das nächste Treffen - hoffentlich dann in der Präsenzform mit Abstand möglich! - für den 06. April 2021 geplant.

Es soll dann um das Buch "Becoming" von Michelle Obama gehen.

Aktuelle Informationen dazu finden sie hier auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt "Gruppen" in der Rubrik Gesprächskreise.

Heute wurde ein neuer Briefkasten für die Lesepredigten links neben dem Kreuz unter dem Kirchturm angebracht.

Hier finden sich wettergeschützt die aktuellen Lesepredigten zum Mitnehmen - auch für Freunde und Nachbarn.

Die Lesepredigten können Sie auch hier auf der Homepage lesen und herunterladen.

Am 6.1.2021 wurde auch bei uns abgeschmückt. Die Weihnachtsbeiträge sind in den Rückblick gewandert.

Sie finden den Rückblick unter dem Menüpunkt "Über uns".

     

In der letzten Zeit gab es ja eine Reihe spannender Fotos am und vom Turm unserer Versöhnungskirche. Ein junges Mitglied unserer Gemeinde eröffnet uns hier noch eine ganz neue Perspektive...

Herzlichen Dank für den kreativen Beitrag!

Seelsorge
16.03.2020Start

Auch wenn im Moment keine Hausbesuche möglich sind, so können wir doch miteinander per Telefon ins Gespräch kommen.

Klaus Andrees Notfallseelsorger 0203 767670
Ulrike Kobbe Pastorin 0203 9331907
Ernst Schmidt Pfarrer 0203 39203597

 Sollte sich der Anrufbeantworter melden, so nennen Sie bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer. Wir rufen gerne zurück!

In den Weihnachtsgottesdiensten sammeln wir seit vielen Jahren für die Aktion „Brot für die Welt“. Die 62. Spendenaktion „Brot für die Welt“ will unter dem Motto „Kindern Zukunft schenken“ ein Zeichen der Hoffnung setzen und Kindern den Zugang zu Bildung als Weg aus der Armut ermöglichen. So werden von den Spendengeldern zum Beispiel in Paraguay Straßenschulen unterstützt und Mahlzeiten bereitgestellt. In Sierra Leone und auf den Philippinen werden Familien gefördert, damit ihre Kinder nicht arbeiten müssen, sondern zur Schule gehen können.

Da wir keine Präsenzgottesdienste feiern, können Sie auch über eine Onlinespende oder eine Spendenüberweisung helfen. Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!

Spendenkonto:
IBAN DE10 1006 1006 0500 5005 00
Stichwort: Rheinland-Kollekte

Onlinespende:
www.brot-fuer-die-welt.de/rheinland-kollekte

Bereits im März haben wir den folgenden Text auf unserer Webseite eingestellt - und diese Einladung gilt nach wie vor...

Ein stadtweites Läuten der Kirchenglocken, eine Kerze im Fenster, ein stilles Gebet - das ist eine Kraft und das gibt Kraft. Lesen Sie hierzu die Einladung von Superintendent Armin Schneider und lassen Sie uns gemeinsam in Duisburg ein Zeichen der Verbundenheit setzen.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schwestern und Brüder,

in dieser schwierigen Zeit kommen aus unseren Gemeinden und Kirchen zahlreiche ermutigende Zeichen, die den Menschen zeigen, trotz Kontaktverbot bleiben wir miteinander verbunden und sind füreinander da.
Vielleicht das stärkste Zeichen der Verbundenheit ist das gemeinsame Gebet. Dazu laden traditionell die Glocken unserer Kirchen ein. In einigen Gemeinden gibt es bereits die Praxis an bestimmten Tagen oder auch zu bestimmten Tageszeiten zu läuten. Aus anderen Gemeinden bin ich angefragt worden, ob wir uns nicht auf eine gemeinsame Zeit festlegen sollten.
Das würde in der Öffentlichkeit bestimmt noch einmal anders und aufmerksamer wahrgenommen.

In Absprache mit dem Stadtdechanten lade ich Sie herzlich ein, täglich um 19:30 Uhr 5 Minuten lang die Glocken ihrer Kirche läuten zu lassen, Ihre Gemeindemitglieder zu bitten, eine Kerze ins Fenster zu stellen und dazu ein Gebet zu sprechen. Es tut gut sich in dieser schweren Zeit zu vergewissern, dass wir mit unseren Sorgen und Ängsten nicht allein sind, sondern dass da eine Kraft in der Welt ist, die diese Welt und unser Leben trotz allem und in allem hält und trägt.

Bleiben sie gut behütet
Ihr Armin Schneider
(Superintendent)

Seit Beginn der Corona-Pandemie bieten wir in unserer Gemeinde einen Einkaufsservice für Menschen an, die eine entsprechende Unterstützung benötigen.

Da uns erfreulicherweise nach wie vor ein engagiertes Team von Einkaufshelfer*innen zur Verfügung steht, können wir dieses Angebot nun weiterhin aufrechterhalten.

Das Angebot der Einkaufshilfe wird von ehrenamtlich Mitarbeitenden ermöglicht, Sie erstatten nur die anfallenden Auslagen.

Wem es also aus gesundheitlichen Gründen oder aufgrund anderer Einschränkungen nicht möglich ist, selbst Einkäufe zu erledigen, kann gerne Kontakt zu Ulrike Boos vom BBZ unserer Gemeinde aufnehmen:

Telefon: 0203 7128639
Mail: ulrike.boos@ekir.de

Hallo liebe Kinder,
neugierig auf die Minikirchen? Dann geht es hier weiter. 

Seit dem 5. April stand ein großes Holzkreuz auf der Wiese vor der Versöhnungskirche in der Lauenburger Allee. Dieses Kreuz erinnert uns an Tod und Auferstehung Jesu Christi.  Wer möchte, kann einen Stein oder ein Grablicht vor das Kreuz stellen und damit all das, was ihn im Moment beschwert, was an Sorge und Schuld auf ihm lastet und ihn traurig macht, symbolisch vor dem Kreuz ablegen.  Ein Meditationstext lädt zum Gebet ein.

Ab Ostersonntag wurde das Kreuz mit Blumen „geschmückt“, so sollte auch der Osterfreude Ausdruck verliehen werden, dass Jesus auferstanden ist und das Leben über den Tod siegt.  Sollten Sie Ihre Wohnung nicht verlassen, so können Sie auch zuhause dieses Ritual mit Stein und Blume für sich feiern und sich so mit Ihrer Kirchengemeinde verbunden fühlen.

Ein halbes Jahr stand das große Holzkreuz auf der Gemeindewiese vor der Kirche. Viele Menschen haben Steine vor das Kreuz gelegt, um damit alles, was sie bedrückt, symbolisch vor Gott zu legen. Andere haben das Kreuz mit Blumen geschmückt oder Kerzen vor dem Kreuz angezündet.

Nun ist das Kreuz wenige Meter umgezogen. Es steht nun mit all den Steinen und dem Schmuck unter dem Glockenturm. Damit ist es vor Wind und Wetter etwas besser geschützt und dennoch für alle sichtbar und weiterhin besuchbar. Das Kreuz ist zu einem Ort geworden, wo Menschen kurz in die Stille hineinkommen oder ein Gebet sprechen können- sozusagen eine kleine Unterbrechung des Alltags. Das soll auch weiterhin so bleiben. Auch die Lesepredigten zum Mitnehmen finden sich nun am Fuß des Glockenturms.

Gründonnerstag
Karfreitag  
 
Karsamstag
Osternacht
   
Ostersonntag
 
Ostermontag

26.07.2020

Kirchengemeinde lebt von Gottes Gegenwart, die sich auch in der Begegnung und Beziehung von Menschen ausdrückt. Zurzeit ist das nicht einfach, miteinander in Beziehung zu treten und sich zu begegnen. Sobald dies wieder möglich ist, werden auch unsere Angebote wieder stattfinden.
Wenn Sie an einer Gruppe oder einem Angebot in der Gemeinde teilnehmen möchten, so bitten wir Sie, vorher Kontakt mit der Gruppenleitung aufzunehmen und sich über die aktuelle Situation zu informieren. Eine Übersicht über die Gruppen und Kreise finden Sie hier auf der Homepage unter der Rubrik „Gruppen“.

"Café Albertinchen"

Treffpunkt für Eltern mit ihren Kindern im ersten Lebensjahr

Wann?
Montags, 09:00 bis 11:00 Uhr

Wo?
Jugendzentrum "Albert-Schweitzer-Haus", Lauenburger Allee 19
Evangelische Kirchengemeinde Großenbaum-Rahm

Was?
Kennenlernen, erzählen, entspannen, Kontakte knüpfen, austauschen, Spaß haben, ...

Herzlich willkommen!

Ansprechpartnerin:
Heike Bader
Tel.: 0177/9187800
Mail: albertinchen@ekgr.de

Liebe interessierte Eltern!

Eigentlich sollte unser Elterncafé am 20. April 2020 zum ersten Mal stattfinden. Aber... auch wir mussten natürlich verschieben. Auch wenn gerade zum Glück einige Gruppen in unserer Gemeinde wieder beginnen können, warten wir mit dem Start für das offene Konzept des "Café Albertinchen" im dafür gedachten Raum ganz bewusst noch etwas ab. 

Wann es endgültig losgehen kann, werden wir Ihnen und euch rechtzeitig an dieser Stelle sowie in den Schaukästen und am Jugendzentrum mitteilen. Bis dahin alles Gute!

Seit Jahrhunderten wird die Orgel als Königin der Instrumente bezeichnet.
Sie ist ein faszinierendes Wunderwerk der Technik. Kein anderes Musikinstrument verfügt über so viele Klangfarben und über einen so großen Tonumfang.

Wir haben für Sie und euch interessante Einblicke in das Innere unserer Orgel mit Bildern und Videos und einigen charakteristischen Klangbeispielen sowie interessanten Informationen zusammengestellt.
Viel Freude beim Entdecken!
Hier geht es los...

Liebe Kinder!

Wir haben in dieser Woche etwas Tolles erlebt! Wir haben Annette Erdmann, unsere Kantorin, an der Orgel oben in unserer Versöhnungskirche besucht. Sie hat uns viele spannende Dinge rund um die Orgel erklärt und gezeigt und natürlich auch etwas vorgespielt. Man kann sogar in die Orgel hineingucken! Seid ihr neugierig? Dann klickt doch mal hier ...

Liebe Grüße von Karl und Albert!

Informationen zu Ökumenischen Andachten in Duisburg finden Sie hier auf der Seite des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg. Dort können Sie auch die jeweils aktuellen Videoandachten ansehen.