Jahreslosung

Jesus Christus spricht:
Wer zu mir kommt,
den werde ich nicht abweisen!
Johannes 6,37
Die Losung für Sonntag, 26.06.2022

Gott, der du uns viel Angst und Not hast erfahren lassen, du wirst uns wieder beleben.
Psalm 71,20

Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Nicht gebe ich euch, wie die Welt gibt. Euer Herz erschrecke nicht und fürchte sich nicht.
Johannes 14,27

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Infos finden Sie hier.

Aktuelles aus der Gemeinde

E-Mail: info@ekgr.de

Urlaubsfeeling gab es am Sonntag nach dem Gottesdienst in der Cafeteria im Gemeindehaus. Bei dieser Gelegenheit hatte auch zum letzten Mal vor den Sommerferien der Weltladen geöffnet.

Die nächsten Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Bis dahin wünschen wir eine erholsame und gesegnete Zeit!

Die nächste Kinderkleider- und Spielzeugbörse findet, wenn es die aktuelle Coronalage zulässt, am 10. September statt. Hinweise dazu können der Presse, den Aushängen und dieser Homepage entnommen werden.

Wer einen Stand aufbauen möchte, wird um Anmeldung über unser Gemeindebüro gebeten. Standgebühr: € 4,-- (Pavillon € 5,--) + Kuchenspende.

Anmeldebeginn ist nach den Sommerferien. 

Danke!
12.06.2022Rückblick, Start

In einem besonderen Gottesdienst dankte Pfarrer Ernst Schmidt im Namen des Presbyteriums allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde für ihr engagiertes und oft langjähriges Tun, ohne das Gemeindeleben nicht denkbar wäre.

In diesem Rahmen wurde auch Gemeindeprediger Klaus Andrees zu seinem Ordinationsjubiläum beglückwünscht.

Pastorin Ulrike Kobbe, die am 1. Juli ihre neue Stelle als gemeinsame Jugendpastorin unserer Gemeinde und der Auferstehungsgemeinde antritt, wurde aus dem pfarramtlichen Dienst in der Gemeinde Großenbaum-Rahm verabschiedet.

Danke für euer gutes und segensreiches Wirken!

Liebe Gemeinde,

Klimaschutz und Nachhaltigkeit ist auch für die Menschen in unserer Gemeinde ein sehr wichtiges Thema. Wir alle bekommen immer deutlicher und dramatischer vor Augen geführt, dass wirklich jede und jeder von uns jeden Tag in der Verantwortung steht, unsere Erde und Gottes Schöpfung zu schützen und zu bewahren.

Eine Arbeitsgruppe in der Gemeinde befasst sich inzwischen noch einmal intensiver mit der Frage, was wir hier vor Ort ganz konkret dafür tun können. Einiges passiert schon, weitere Dinge sind angedacht und sollen möglichst bald umgesetzt werden.

Ob und wie gut das klappt, hängt auch davon ab, dass Sie und ihr bereit sind und seid, mitzumachen. Wir stellen daher Ideen, Impulse, kleine und vielleicht auch mal größere Projekte vor, alle sind zum Mittun eingeladen. Natürlich sind wir auch offen für weitere Vorschläge.

Hier lassen wir Sie und euch an dem teilhaben, was geplant ist, was schon passiert oder gerade entsteht. Auch auf andere gute Ideen weisen wir dort hin.

WIr freuen uns auf Rückmeldungen, Ideen und Angebote! 

Pastorin Ulrike Kobbe, Heike Bader, Melanie Maurer

Kontakt über nachhaltig@ekgr.de

   
 
 
     "Café Albertinchen" - Ein Angebot für Eltern mit ihren Kindern
     im ersten Lebensjahr

     Wann?    Montags, 9:00 – 11:00 Uhr 

     Wo?       Jugendzentrum „Albert-Schweitzer-Haus“, Lauenburger Allee 19

     Was?      Kennenlernen, erzählen, entspannen, Kontakte knüpfen, austauschen…

Eine Voranmeldung ist erforderlich.
Anmeldung und Ansprechpartnerin: Heike Bader, E-Mail: albertinchen@ekgr.de
Herzlich Willkommen!

Das Café Albertinchen macht Sommerferien vom 18.07. bis zum 12.08. 2022. 
Das nächste Treffen im Buchclub "Bücher um halb acht" ist am 6. September 2022.

Zur besseren Planung  bitten wir um Anmeldung bei Ulrike Kobbe, Telefon 0203/9331907 oder per Mail: ulrike.kobbe@ekir.de

Es gelten die Hygieneregeln unserer Gemeinde, die Sie hier auf der Homepage finden.

Wegen der Corona-Pandemie ist die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf 10 begrenzt.

Alle Informationen zu den nächsten Terminen und zum Buchprogramm finden sie hier.

Am 14. und 15. Mai 2022 wurden in unserer Versöhnungskirche insgesamt 29 Jugendliche konfirmiert - nach zwei Jahren Pandemie endlich wieder mit zahlreichen Gästen und unter Mitwirkung von Mitgliedern der Kantorei und des Jugendchores unter Leitung von Kantorin Annnette Erdmann.

Die beiden Gottesdienste, die von Pastorin Ulrike Kobbe geleitet wurden, standen unter dem Thema "Connected - verbunden". dabei ging es natürlich auch um die besondere Situation im Online-Konfiunterrricht mit allen seinen Tücken, vor allem aber um die Verbundenheit zu Gott, zu den Menschen und die Möglichkeiten, das in der Gemeinde zu erleben.

Wir gratulieren allen Konfirmierten ganz herzlich und wünschen alles Gute und Gottes Segen für den weiteren Lebensweg!

Die Familien der Konfirmierten erhalten in Kürze ein Passwort für den Download aller Fotos.

 

"Du bist einfach wunderbar!" Unter diesem Motto stand der gut besuchte Motorradgottesdienst in der Versöhnungskirche, der jetzt nach zwei Jahren Pandemiepause endlich wieder stattfinden konnte.

Motorradfahrerinnen und -fahrer aus der nahen und weiteren Umgebung waren der Einladung gefolgt und feierten gemeinsam mit interessierten Gemeindemitgliedern aller Altersgruppen einen stimmungsvollen Gottesdienst mit eindrucksvollen Impulsen und viel Musik.

Im Anschluss gab es bei bestem Wetter noch Gelegenheit,  bei einem Imbiss auf der Wiese unter dem Kirchturm miteinander ins Gespräch zu kommen.

Weitere Fotos gibt es hier .

Da die Corona-Pandemie weiterhin noch besteht, muss beim Besuch der Gottesdienste eine medizinische Maske getragen werden.
Angesichts der weiterhin hohen Inzidenzzahlen bieten die Mund-Nasenbedeckungen uns allen miteinander einen guten Schutz.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Wir empfehlen das Tragen einer FFP2 Maske.
Bezüglich der Regelungen in den einzelnen Gruppen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Leitung.
Bleiben Sie gesund!
Das wünscht Ihnen
Ihr Presbyterium der Kirchengemeinde Großenbaum-Rahm

Stand: 23. Juni 2022

Nachhaltigkeit spielt für das Leben der jungen Generation eine zunehmende Rolle, da der Klimawandel die Zukunft der Welt infragestellt. Im Konfirmandenunterricht haben wir uns damit beschäftigt und Ideen gesammelt, was wir tun können.

Was bedeutet Nachhaltigkeit bzw. nachhaltiges Leben? Während wir im Alltagssprachgebrauch den Begriff u. a. mit Langlebigkeit und Umweltschutz verbinden, bezieht sich „nachhaltige Entwicklung“ auf den verantwortungsbewussten Umgang mit den endlichen Ressourcen unserer Erde.

Um zu schauen, welchen Anteil wir daran haben, hat jede und jeder Konfirmand*in ihren/seinen ökologischen Fußabdruck errechnet. Dabei fiel auf, dass sowohl Ernährung als auch Fortbewegung/ Verkehr den ökologischen Fußabdruck in die eine oder andere Richtung verändern können. Allen gemeinsam war, dass wir gemessen an den Ressourcen der Erde zu viel verbrauchen. (Wer neugierig geworden ist: www.fussabdruck.de )

Im Anschluss daran sammelten wir Ideen, wie wir nachhaltiger und bewusster leben können: die Vorschläge reichten von Ausbau des Netzes von Aufladestationen für E-Autos über Solaranlagen hin zu Pflanz- und Müllsammelaktionen. Wer weitere Ideen hat, kann uns diese gerne schicken unter nachhaltigkeit@ekgr.de

Es ist eine schöne Großenbaumer Tradition: im Gottesdienst in der Osternacht wird seit vielen Jahren die von der katholischen Schwestergemeinde gestaltete und gespendete Osterkerze feierlich in die Versöhnungskirche getragen und zum ersten Mal entzündet.

Zu jedem Gottesdienst wird sie nun in der Zeit bis zum nächsten Osterfest brennen, auch die Taufkerzen werden während der Taufzeremonie jeweils hier angezündet.

Wir sagen Danke!

Mit Bildern und den Gedanken des diesjährigen Ökumenischen Kreuzwegs der Jugend wurden die Besucher des Osternachtsgottesdienstes in der Versöhnungskirche auf das Osterfest eingestimmt. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von Anja auf der Heiden mit der Querflöte und Kantorin Annette Erdmann an der Orgel .

Hallo liebe Kinder!

Wir sind die beiden Wichtel aus der Gemeinde und erzählen euch auf unserer eigenen Seite, was in der Kirchengemeinde so los ist.

Schaut doch mal hier bei uns vorbei...

Es grüßen euch Karl und Albert!

Die Arbeitsgemeinschaft der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege in Duisburg appelliert an die Duisburgerinnen und Duisburger, auch durch Spenden über ein jetzt extra eingerichtetes Konto direkt Geflüchteten aus der Ukraine zu helfen, die zu uns nach Duisburg kommen:

"Liebe Duisburgerinnen und Duisburger,

seit dem 24. Februar erleben wir nun etwas, was die meisten von uns bisher nicht erfahren mussten: Es herrscht Krieg in Europa, und dieser Krieg ist keine Auseinandersetzung zwischen verfeindeten Völkern. Es ist Putins Krieg.
Unser aller Entsetzen über diesen Angriff auf Freiheit, Demokratie und Menschenrechte ist riesig. Doch wir verharren nicht in diesem Entsetzen. Wir handeln. Ihre Bereitschaft, den geflüchteten Menschen direkt vor Ort zu helfen, ist überwältigend. Gerne möchten wir diesem Wunsch entgegenkommen.
So hat die Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände unter der Federführung des Paritätischen und mit der Unterstützung des Oberbürgermeisters Sören Link sowie der Sparkasse Duisburg ein Konto mit dem Namen „Duisburg hilft“ eingerichtet. Mit dem Geld, das auf diesem Konto eingeht, wird direkt den Geflüchteten aus der Ukraine geholfen, die zu uns nach Duisburg kommen. Sie sollen sich in unserer Stadt nach all den traumatischen Erfahrungen sicher fühlen und ein menschenwürdiges Leben führen können.
Daher freuen wir uns, wenn Sie dieses Ziel mit einem Beitrag unterstützen würden:


Konto: Duisburg hilft
IBAN: DE72 3505 0000 0200 9200 98
Sparkasse Duisburg

Wir danken Ihnen herzlich für Ihren Einsatz,
Ihre Arbeitsgemeinschaft der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege Duisburg"

Auch die Menschen hier in unserer Gemeinde haben den großen Wunsch, den vom Kriegsgeschehen in der Ukraine betroffenen Menschen Hilfe und Unterstützung zukommen zu lassen.

Inzwischen erreichen uns Anfragen, ob und wie dies hier vor Ort möglich ist.

Sicherlich ist es in der aktuellen Situation sinnvoll, Geldspenden den großen Hilfsorganisationen zukommen zu lassen, die mit entsprechenden Maßnahmen schnell und konkret Hilfe auf den Weg bringen können, zum Beispiel dem Aktionsbündnis Katastrophenhilfe oder der Kindernothilfe.

Hier finden Sie den direkten Zugang zu einer Spende an das Aktionsbündnis.

Sollte sich hier vor Ort ganz konkreter Spendenbedarf ergeben, werden wir darüber informieren. 

Auch die Stadt Duisburg befasst sich intensiv mit der Koordination von Hilfsangeboten.

Informationen dazu gibt es hier .

Liebe Eltern, liebe Familien!
Hier in unserer Gemeinde gibt es verschiedene Angebote für Eltern mit kleinen Kindern.
Alle wichtigen Informationen finden Sie in den Schaukästen sowie hier auf unserer Gemeindehomepage.
Wir freuen uns!
Liebe Gemeinde,
hier finden Sie eine Lesepredigt
zur Jahreslosung 2022.

Hier können Sie sich den Text als PDF-Dokument herunterladen.

Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen, www.verlagambirnbach.de

Bei der Gemeindeversammlung am 30. Oktober 2021 war es ein wichtiges Thema: bei der Struktur unseres Gottesdienstangebotes gibt es Veränderungen.

Diese haben verschiedene Gründe, die ausführlich erläutert wurden, sie bieten zudem auch eine echte Chance, einmal neues auszuprobieren oder kennenzulernen.

Einmal im Monat wir es zukünftig das Format "Gottesdienst anders" geben - Gottesdienste mit musikalischem Schwerpunkt, Familiengottesdienste oder Themengottesdienste werden hier angeboten.

Da auch bei der Gottesdienstplanung die zunehmende Zusammenarbeit mit der Auferstehungsgemeinde eine Rolle spielt, finden ab Anfang Dezember im Abgleich mit den dortigen Gottesdienstzeiten die Gottesdienste in der Großenbaumer Versöhnungskirche immer um 11.00 Uhr statt. 

Hier finden Sie die Übersicht über das Gottesdienstangebot.

Seit Beginn der Corona-Pandemie steht das große Holzkreuz auf dem Außengelände vor der Versöhnungskirche.

Dieses Kreuz erinnert uns an Tod und Auferstehung Jesu Christi.

Wer möchte, kann einen Stein oder ein Licht vor das Kreuz stellen und damit alles das, was im Moment beschwert, was an Sorge und Schuld auf ihm oder ihr lastet oder traurig macht, symbolisch vor dem Kreuz ablegen. Ein Meditationstext lädt zum Gebet ein.

   

Die Landesmusikräte haben die Orgel, die auch als Königin der Instrumente bezeichnet wird, zum Instrument des Jahres gekürt.

In ganz Deutschland gibt es rund 50.000 Orgeln; die meisten stehen in Kirchen.

Die Orgel ist das größte aller Musikinstrumente und ein faszinierendes Wunderwerk der Technik. Kein anderes Instrument verfügt über einen so großen Tonumfang und über so viele verschiedene Klangfarben, die miteinander kombiniert werden können.

So kann die Orgel innig und sphärisch klingen, aber auch erhebend und gewaltig.

Wir möchten Ihnen und Euch im Orgeljahr 2021 unsere Walcker-Orgel in Klängen und Bildern näher bringen. 

Auf dieser Seite haben Sie schon einmal die Möglichkeit, unsere Orgel zu hören und zu sehen.

Annette Erdmann spielt an der Walcker-Orgel

in der Versöhnungskirche:





Johann Sebastian Bach    Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ

Johann Ludwig Krebs        Praeambulum supra  Jesu, meine Freude    

Annette Erdmann                Choralbearbeitung    Jesu, meine Freude  

Hier bekommen Sie Einblicke in das Innere unserer Orgel - mit Bildern, Videos, einigen charakteristischen Klangbeispielen und interessanten Informationen.

Eine Orgelführung für Kinder gibt es hier.

Die evangelische Trauung ist ein Gottesdienst anlässlich der Eheschließung mit Gebet, Liedern, Worten aus der Bibel, Predigt und dem Segen.


In der Trauung wird dem Brautpaar der Segen Gottes zugesprochen.

Alles Wissenswerte über die Hochzeit in unserer Gemeinde finden Sie hier .

Mit der Taufe wird ein Mensch in die christliche Gemeinschaft aufgenommen.

Bei der Taufe wird uns zugesprochen, dass Gott unseren Lebensweg begleitet. Die Taufe ist ein Bekenntnis zu Jesus Christus. 

Alle wichtigen Informationen zum Thema Taufe hier in unserer Gemeinde finden Sie hier.